Beratung

Du spielst mit dem Gedanken, einen Hund aus dem Tierheim oder Tierschutz bei Dir aufzunehmen? Dann ist es nicht verkehrt, sich vorher mit ein paar wichtigen Fragen zu beschäftigen, damit man später nicht vor einer großen Enttäuschung steht. 

 

-> Da gibt es die grundlegenden Dinge, wie beispielsweise:

- habe ich genug Zeit für einen Hund?

- bin ich wirklich bereit, bei Wind und Wetter mit dem Hund seine ausgiebigen Spaziergänge zu unternehmen?

- sind alle mit im Haushalt der Entscheidung Hund einverstanden?

- bin ich mir der Kosten bewusst, die entstehen können? Grundlegendes aber auch unvorhergesehenes (Krankheit, OP, etc.)

- Thema Alleine bleiben: was, wenn es länger dauert, als gedacht?

- was ist mit Urlaub? Mit oder ohne Hund, wer kümmert sich dann?

- und mit Sicherheit noch einige Themen mehr.

 

Bei Hunden aus dem Tierschutz, sollte man die Gedanken noch ein wenig ausweiten.



-> Und bei Hunden aus dem Tierschutz gibt es noch ein paar Punkte zusätzlich zu beachten:

- Tierschutzhunde können wahre Überraschungspakete sein: Bin ich bereit dazu, nicht hundertprozentig zu wissen, was da genau auf mich zu kommt?

- was ist, wenn mein Hund mit bestimmten Dingen, die für mich in meinem Alltag wichtig sind, nicht klar kommt? (Begleitung ins Büro, überall mit hin nehmen, viel Besuch Zuhause...)

- was ist, wenn mein Hund mir gegenüber eher zurückhaltend oder ablehnend ist, kann ich damit umgehen, ohne es persönlich zu nehmen?

- kann ich damit umgehen, wenn mein Hund in bestimmten Situationen mit Aggression reagiert?

- bin ich bereit, mich ein Stück weit auch in meinem Alltag einzuschränken?

- bin ich offen dafür, mir Hilfe zu holen, wenn bestimmte Verhaltensweisen mich überfordern?

- aber auch Dinge wie Stubenreinheit, auch das Alleine Bleiben, Ängste etc. 

 

Es geht mir gar nicht darum, von Tierschutzhunden abzuraten, aber es sollte vorher wohl überlegt sein. Es gibt viele Hunde, die völlig problemlos sind, aber es gibt genauso viele Hunde, die einfach ihre Köfferchen mit Problemen mitbringen und sie mit der Zeit anfangen auszupacken. Darauf sollte man vorbereitet sein.

 

Ich spreche hier aus Erfahrung, mein Hund kommt aus dem Tierheim und hat einen ganz schön großen Koffer mit gebracht. Wir haben ihn gemeinsam ausgepackt und uns drum gekümmert. Nicht immer leicht, aber ich bereue es nicht. 

 

Also, wenn du gerne einen Hund aus dem Tierschutz bei dir aufnehmen möchtest, gerne aber ein wenig Beratung haben und deine Fragen los werden möchtest, bist du bei mir richtig. 

 

Telefonische Beratung: 30 Minuten für 30€ -> Terminanfrage bitte über das Kontaktformular

Persönliche Beratung: 45 Minuten für 45 € -> Terminbuchung über den Kalender